Erste siegt, Zweite besiegt

Erste siegt, Zweite besiegt

Im vierten Saison­spiel traf unsere Erste Mannschaft auswärts auf den SV Unter­men­z­ing II. Da man bere­its vor der Par­tie wusste, dass das Spiel auf Kun­strasen stat­tfind­en würde, war klar dass ein konzen­tri­ertes Passspiel entschei­dend ist. Die Par­tie begann gut aus Odelzhauser Sicht. Der SVO ließ den Ball gut laufen und kon­nte sich einige Chan­cen, darunter ein Pfos­ten­schuss durch Julian Bösinger und ein Kopf­ball neben das Tor durch Markus Prukop, erar­beit­en. Doch nach und nach kamen auch die Unter­men­zinger ins Spiel und hat­ten einige, allerd­ings nicht beson­ders gefährliche, Torgele­gen­heit­en. Zum Ende der ersten Hälfte schlichen sich zunehmend Fehler ins Odelzhauser Passspiel ein und man war zu weit von den Geg­n­ern ent­fer­nt. Die zweite Hal­bzeit brachte dem SVO nicht mehr Chan­cen, aber mehr Fehlpässe und größere Abstände im Defen­sivver­hal­ten. So kamen die Münch­n­er näher an das Tor von Veit Win­kler und waren dem ersten Tre­f­fer näher als der SVO. Doch auch das Mit­telfeld um Fred Asi­mont und Thomas Win­kler war nach vorne nicht unge­fährlich. Nach etwa 70 Minuten wurde Abwehrchef Andreas Ober­mair kurz hin­ter der Mit­tellinie gefoult. Der anschließen­den Freis­toß durch Tobias Huber segelte in den 16er, der Heim­tor­wart zögerte und der Ball sprang ins Tor. In der Folge ran­nten die Unter­men­z­ing auf das Tor des SVO an, wodurch sich viele Kon­tergele­gen­heit­en ergaben. Einen davon nutzte Markus Prukop zur Entschei­dung kurz vor Schluss aus. Dadurch kon­nte Odelzhausen den vierten Sieg im vierten Spiel ein­fahren. Auf­grund der durchwach­se­nen Leis­tung ist im Der­by gegen die zweit­platzierten Sulze­moos­er aber eine Leis­tungssteigerung erforder­lich.

Für die Reserve set­zte es lei­der die erste Saison­nieder­lage. Gegen den TSV Bergkirchen II ver­lor man mit 3–2(1–2). Pech bei der Chan­cen­ver­w­er­tung sowie ein stark­er Keep­er der Heim­mannschaft und ein paar frag­würdi­ge Schied­srichter­entschei­dun­gen waren für die knappe Pleite auss­chlaggebend. Die Tre­f­fer des SVO erziel­ten Alexan­der Frech auf Vor­lage von Sascha Wolf und Max Brand­mair vor der Pause. Nach der Hal­bzeit ließ die Grimm-Bock-Truppe aber mehrere Torgele­gen­heit­en aus und macht­en zu viele Spiele im Auf­baus­piel, was die Bergkirch­n­er zum Aus­gle­ich nutzten. Eine zweifel­hafte Ampelka­rte für Andreas Moll und eine Ver­let­zung des Abwehrchefs Stephan Kas­par schwächt­en die Odelzhauser zusät­zlich und man musste auch noch den Rück­stand hin­nehmen. Am Ende ver­gab der SVO noch eine Kopf­ballchance, weshalb man sich mit der ersten Nieder­lage der Spielzeit abfind­en musste.

Die Kommentare sind geschloßen.