Sonntag der Spitzenspiele

Sonntag der Spitzenspiele

Unsere Erste traf am Son­ntag im A8-Gipfel auf den SV Sulze­moos e.V. II.
Zum Beginn des Der­bys waren die Gäste aus Sulze­moos die agilere Mannschaft und macht­en von Anfang an Druck auf die ballführen­den Odelzhauser. Nach nur drei Minuten dann die Führung der SVS-Reserve, als ein langer Ball zu kurz zu SVO-Keep­er Veit Win­kler zurück­geköpft wurde. Ein Sulze­moos­er ging dazwis­chen und lupfte den Ball zum 0–1 ins Tor. Im Laufe der ersten Hälfte war die Mannschaft um Abw­erhrchef Mag­nus Win­kler häu­fig zu weit vom Geg­n­er ent­fer­nt und spielte zu viele Fehlpässe, weshalb man sich zunächst schw­er tat ins Spiel zu kom­men. Trotz­dem hat­te man im ersten Durch­gang mehrere Torgele­gen­heit­en. Doch meist fehlte die Präzi­sion beim let­zten Pass und die Kopf­bälle und Dis­tanzschüsse der SVO-Offen­sive ver­fehlten das Ziel. Beina­he aber wäre man mit zwei Toren in Rück­stand ger­at­en, als ein Sulze­moos­er den Ball nach ein­er Flanke knapp am kurzen Eck vor­beischoss. In Hal­bzeit zwei kam der SVO nach und nach bess­er ins Spiel, obwohl auch die Gast­mannschaft weit­er Torgele­gen­heit­en hat­te. Nach und nach nahm der SVO das Zepter in die Hand, spielte sich mehr und mehr Chan­cen her­aus und hat­te ein­mal Pech als ein Sulze­moos­er Vertei­di­ger auf der Lin­ie klärte. Eine Vier­tel­stunde vor Schluss steck­te Julian Bösinger auf Thomas Win­kler durch, der vor dem Tor cool blieb und aus­glich.
In der Folge drück­te die Offen­sive um Tor­jäger Markus Prukop auf den Führungstr­e­f­fer, während die Sulze­moos­er Kon­ter fuhren. Doch der Siegtr­e­f­fer blieb dem SVO ver­wehrt. Due besten Gele­gen­heit­en hat­te Julian Bösinger der ein­mal die Lat­te traf und ein­mal am Tor­wart des SVS scheit­erte. So musste man sich let­ztlich mit einem Punkt im A8-Der­by zufrieden geben, doch angesichts der vie­len Chan­cen im zweit­en Durch­gang bleibt ein fad­er Beigeschmack. Näch­ste Woche gegen den FV Rot-Weiß Birkenhof/Eschenried wird eine Leis­tungssteigerung nötig sein um wieder einen Dreier einz­u­fahren.
Unsere Reserve kon­nte den Tabel­len­führer der C‑Klasse München 1, die Dritte des SV Günd­ing mit 2–1(0–1) besiegen und so wieder vom drit­ten auf den zweit­en Tabel­len­platz vor­rück­en. Dabei machte die erste Spiel­hälfte aus Odelzhauser Sicht wenig Hoff­nun­gen auf Erfolg. Die Gündinger erziel­ten nach einem Freis­toß per Kopf den Führungstr­e­f­fer und der SVO spielte viel zu viele Fehlpässe, war zu weit von den Gegen­spiel­ern ent­fer­nt und ver­lor wichtige Zweikämpfe. Trotz­dem kam man hin und wieder vor das Gäste­tor, doch meist wur­den die Torak­tio­nen nicht kon­se­quent zu Ende gespielt. Nach der Hal­bzei­tansprache der Coach­es Grimm und Bock zeigte unsere Zweite nach der Pause ein ganz anderes Gesicht. Dank tak­tis­ch­er Umstel­lun­gen strahlte die Offen­sive um Max Brand­mair, Sascha Wolf und Alex Frech sofort Gefahr aus und nach Pass von Brand­mair war es Links­fuß Mau­rice Asi­mont der zum 1–1 voll­streck­te. Nur sieben Minuten darauf überlupfte Alex Frech nach Vor­lage seines Namensvet­ters Alex Kas­par den Tor­wart der Gäste und erzielte die 2–1 Führung. Auch über die restliche Par­tie hin­weg war der SVO die bessere Mannschaft und fuhr auf­grund der deut­lichen Leis­tungssteigerung schlussendlich ver­di­ent den vierten Heim­sieg im vierten Heim­spiel ein.
Näch­sten Son­ntag will man auswärts bei Türk Dachau III den ersten Auswärts­dreier der Spielzeit ein­fahren.

Wir sagen danke an die an diesem Der­by-/Spitzen­spiel­son­ntag zahlre­ich erschiene­nen Fans!

Die Kommentare sind geschloßen.